Wir sind dabei

Seit 1.1.2020 sind wir Partner von der Grüne Linie | Nachhaltige Bestattungen

Umweltschutz-Nachhaltigkeit-Fridays for futures ist in aller Munde.
Und auch wir, als Bestatter wollen etwas für unsere Zukunft tun und sind deshalb seit einigen Wochen „Grüner Linie Partner“. Als neuer Partner freuen wir uns ein Teil dieser Initiative zu sein und diese zu unterstützen.
Die Grüne Linie ist eine Initiative eines Kollegen- und Bestatter Ehepaares Editha und Werner Kentrup, die ermöglicht, auch bei einer Bestattung ökologisch zu handeln- vor allem wenn man dies einen Großteil des Lebens umgesetzt hat- und zu gewährleisten, dass der letzte Fußabdruck auch „grün“ ist.
Die Grüne Linie erhielt den 1. Platz beim European Funeral Innovation Award 2017.
Am „Internationalen Tag der biologischen Vielfalt 2019“ beim NABU-Bundesverband in Berlin fand folgender Wettbewerb statt: „Lieferketten gestalten, biologische Vielfalt erhalten“. Hierbei wurde das Bestattungshaus Hebenstreit & Kentrup aus Bonn mit seinem Projekt „Die Grüne Linie“ für ökologisch wertvolle und nachhaltige Bestattungen mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.
Als Partner der Grünen Linie beginnen wir, Produkte nach „grünen Kriterien“ einzuordnen und zu bevorzugen.
Als Beispiel unser „Regio-Sarg“ aus heimischer Produktion mit Holz aus Bayrischen Wäldern und regional entstandenen Hanfprodukten, aus denen die Innenausstattung gefertigt wird. Die Lieferwege werden dadurch kurzgehalten und ausschließlich nachwachsende Materialien verwendet.
Es gibt verschiedene Holzurnen, die aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern hergestellt wurden, dies ist eine vergängliche, biologisch abbaubare Urne.
Bei der Blumenauswahl empfehlen wir regionale und jahreszeitliche Blumen, um Importwege zu verringern.
Kurze Wege gehen wir zu Fuß, kaufen z.B. Bücher und Kerzen hier vor Ort.
Es werden weitere Ideen, Partner und Lieferanten folgen, um dem Gedanken der Nachhaltigkeit intensiver nachzukommen. (Recycling-Papier z.B.)
Es werden weitere Ideen folgen und wir werden Sie auf unseren „grünen Weg“ mitnehmen und Sie über Veränderungen in unseren Social Media Kanäle informieren.