Stephanie Pitz

Fachgeprüfte Bestatterin, Geschäftsleitung

Nach einer Ausbildung als Einzelhandelskauffrau im Kaufhof in Heidelberg, arbeitet sie seit dem Jahre 2001 im Betrieb mit und ist bei allen Arbeiten, die ein Bestattungshaus mit sich bringt, tätig. 2004 hat sie die Fachprüfung zur Bestatterin abgelegt und war damals eine der ersten jungen fachgeprüften Bestatterinnen in Deutschland. Sie macht Beratungsgepräche und begleitet Angehörigen bis zur Beisetzung, sie übernimmt den Trauerdruck und Dekorationen für Trauerfeiern und die Schaufenster. Sie ist auch für Klassenführungen zuständig und hat viel Geduld, ist eher ruhig und ausgeglichen.

Im April  2018 hat sie die Ausbilder-Eignungsverordnung bestanden und darf nun Auszubildende als Bestatterfachkräfte ausbilden.

Im September 2018 besuchte sie einen Workshop zur Begleitung von Familien bei Fehlgeburt, Totgeburt und Neugeborenentod von Birgit Rutz von Hope´s Angels.

Im Mai 2019 schloss sie die Basisqualifikation zur Famlientrauerbegleiterin bei Alexandra Eyrich von Zwischen Gezeiten in Bamberg ab, um vor allem Kinder in der Zeit eines Trauerfalles besser begleiten zu können.

Sie ist verheiratet und Mama von zwei wundervollen und lebhaften Jungs.

Sie ist leidenschaftliche Bastlerin, macht alle ihre Glückwunschkarten und auch die Trauerkarten, die jeder Angehörige bekommt, selbst, sie kocht und backt gerne.

Norma Meny-Willert

Fachgeprüfte Bestatterin, Seniorchefin, Geschäftsinhaberin

Sie ist gelernte Erzieherin und war Kindergartenleiterin im katholischen Kindergarten in Sinsheim.

1991 übernahm sie das Bestattungsunternehmen von ihrem Onkel Bernhard Meny.

Seit dem Jahre 1994 ist sie fachgeprüfte Bestatterin und ist für Beratungsgespräche und die Betreuung bei den Trauerfeiern zuständig. Wenn sie nicht gerade Zeit mit ihren Enkelkindern verbringt, kann man sie ab und zu noch aushilfsmässig im Bestattungshaus antreffen.

Sie liebt gutes Essen und ist gern mit ihrem Mann auf Reisen.

André Bachert

Berater

Er ist seit 2012 im Bestattungsgewerbe tätig und übt diesen Beruf mit Einfühlungsvermögen und großer Ruhe aus. Er hat bis Ende 2017 in einem großen Bestattungshaus in Speyer gearbeitet und hat Seminare im Bereich "Hygienische Versorgung von Verstorbenen", "Naturbestattungen" und "Bestattungsvorsorge" besucht. Nach einem Seminar über Traueransprachen ist er in der Lage kleine Traueransprachen abzuhalten. Zu seinem Aufgabengebiet zählen Beratungsgespräche und Begleitung der Angehörigen vom Gespräch bis zur Beisetzung.

Er liebt seine Guggemusik, schreibt leidenschaftlich gerne Lieder dafür, bastelt hier oft an der Website der CGK Ghost-Guggs herum, er spielt oft mit seiner Katze und mag auch gerne gutes Essen.

Claudia Tatlidede

Beraterin

Sie ist seit 2014 in der Bestattungsbranche tätig und empfindet diese "Arbeit" als ihre Berufung. Sie ist für Beratungsgspräche, der Abwicklung eines Sterbefalles, die Versorgung von Verstorbenen und Dekorationen zuständig.

Sie lacht viel und gerne, spricht neben ihrer Muttersprache deutsch noch englisch, ein bisschen französisch, arabisch und türkisch.

Sie reist gerne, am liebsten in die Türkei, kocht gerne und bewirtet ihre Gäste, sie hört gerne Musik und tanzt. Sie ist verheiratet, hat 4 Kinder, 3 Enkelkinder und einen Kater.

Udo Schick

Bestattungshelfer

Er unterstützt unser Team an den Wochenenden und nachts für Abholungen der Verstorbenen. Durch seine ruhige und gelassene Art fühlt man sich in seiner Nähe immer wohl.

Er ist leidenschaftlicher Motorradfahrer, ist verheiratet, er hat drei Kinder und 3 Enkelkinder.

Bianca Schäfer

Bestattungsfachkraft

2015 machte sie einen Ausbildungsabschluss zur Bestattungsfachkraft.

Zu ihrem Aufgabengebiet zählen Beratungsgespräche und Begleitung der Angehörigen vom Gespräch bis zur Beisetzung. Sie berät mit großem Herz und viel Einfühlungsvermögen. Sie hat im Jahre 2016 einen Einführungskurs zum Thema Trauerrreden besucht. Somit ist es ihr möglich kleine Ansprachen bei Beisetzungen zu halten. Im November 2016 besuchte sie auch das Seminar zur Bestattungsvorsorge.

Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit ihrer kleinen Tochter und ihrem Lebensgefährten. Sie bastelt sehr gerne und liest jedes Buch, dass sie in die Finger bekommt.

 

 

Max Hagmaier

Bestattungsfachkraft in Ausbildung

Nach einem Schulpraktikum bei uns war für ihn klar, Bestatter ist sein Traumberuf. Trotz seiner jugendlichen Alters von 16 Jahren, wollte er gleich nach der Schule seine Ausbildung bei uns beginnen. Er wird in allen Bereichen, die mit einem Trauerfall zu tun haben, eingearbeitet. Er wohnt mit seinen Eltern und 2 Hunden in Angelbachtal, er fährt gerne Moped, kocht gerne und backt den weltbesten Bienenstich.